Triathlon DTU :: Tri2b :: Marathon.de :: Lauftreff.de :: running-pur :: Laufreport :: Laufkalender  

Hauptmenü

Denkmal!

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

-- Johann Wolfgang von Goethe

Anmeldung







Suchen

Triathlon: Kampfrichter-Ausbildung HTV
veröffentlicht 19.11.2007, 09:20 Uhr
Diesen Beitrag weiterempfehlen versenden  Druckerfreundliche Ansicht drucken

Dua-/Triathlon

Weilburg, 17. bis 18.11.2007

Bericht aus einem Aktiv-Wochenende:

Eigentlich freute ich mich auf die Kampfrichterschulung. Jogi hatte uns schon richtig Lust darauf gemacht: "das wird ganz locker, das ist nett. Besonders der Abend im Irish Pub, da wird es lustig. Ihr werdet sehen". Dermaßen auf ein lockeres Wochenende eingestellt fuhren wir nach Weilburg.

Es wurde uns angeraten, rechtzeitig da zu sein, damit wir auch noch unsere Zimmer beziehen konnten. Wir waren mehr als pünktlich.
Um 10 Uhr ging es pünktlich los. Dort wurde uns gleich die Marschroute vorgezeigt. Was uns erwartet, wie wichtig der Job als Kampfrichter ist, wie verantwortungsvoll und was von uns erwartet wird. Das aktuelle Regelwerk* (ich kann den Ausdruck schon nicht mehr hören) soll durchgesprochen werden. Es wird von uns erwartet dass wir dieses nach diesem Wochenende kennen, es im Zweifelsfalle parat haben und dass wir darüber die Prüfung am Nachmittag des 2. Tages schreiben würden. Mit diesen Worten war die Wochenende/ entspannte Stimmung weg. Uschi Oestreich eine äußerst engagierte, manchmal humorvolle Person, aber im Wesentlichen sich autoritär gebende Person, ließ keinen Zweifel daran, dass nur die Harten in den Garten kommen.

Dann gings ans Durchackern. Konzentration war gefragt. Selbst das Mittagessen war nicht entspannt, weil alle Sinne darauf programmiert waren, alles aufzusaugen, was am nächsten Tag bei der Prüfung relevant sein könnte. Abendessen gab es um 18:30 Uhr, danach ging es weiter bis 20:30 Uhr, weil wir mit der Sportordnung nicht fertig geworden waren. Stefan und ich sind dann noch schnell auf ein Bier ins Pub, anschließend auf einen Rundgang durch Weilburg (wir saßen schließlich den ganzen Tag) und dann hurtig ins Bett.

Am nächsten Tag mussten wir pünktlich stramm stehen. Das gleiche Spiel wir am Vortag, die Veranstalterordnung war dran. Stramm bis um 12:00 Uhr wurde das Programm durchgezogen. Dann Mittagessen, dieses schnell hinunter geschlungen, damit noch Zeit für ein wenig Lernen bliebt. Zack war es 13 Uhr und wir wurden zur Prüfung gerufen. 1 Stunde Zeit, ich weiß gar nicht mehr wieviele Fragen. Mein Adrenalinspiegel erreichte seine Höchstgrenze. Nach 35 min war ich durch. Hab mir meine Antworten durchgelesen, ergänzt, korrigiert und dann war der Spuk vorbei. In 14 Tagen erfahren wir, ob wir die schriftliche Prüfung bestanden haben und die Kampfrichterlizenz ausgehändigt bekommen.

Eines steht fest, ein Spass wird die Kampfrichtertätigkeit nicht, das ist ein harter Job und da gibt es kein Pardon.

Um 14:30 Uhr wurden wir uns Wochenende entlassen, oder in das was noch übrig war. Und danach war ich fertig, ausgelaugt.

Zuhause noch ein Läufchen durchgezogen, langsam, mehr war nicht mehr drin. Der Rest des Abends fand auf der Couch statt mit zwei Glas Rotwein, und ab 22 Uhr im Bett.

So stellt man sich doch ein aktives, spannendes Wochenende vor.

Ich hoffe, Ihr seid entspannt ;-))))

Lisa



*Sportordnung, Veranstalterordnung, Ligaordnung DTU/ HTV mit Durchführungsbestimmungen des HTL, Kampfrichterordnung, Antidopingordnung, Disziplinarordnung
Kampfrichter-Ausbildung HTV | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer



Impressum | Credits

RSS-News-Syndikation über backend.php

www.blume2000.de ReifenDirekt.de Buch24.de - Bücher versandkostenfrei fotokasten - the pixel evolution Sportschuhe.com und Laufschuhe.com Bike24 - Online-Shop für Rennrad und Mountainbike bobshop.de - Fachversand für Radsportbekleidung Sport-Thieme.de www.doggytag.de Dogtags mit Ihrem Namen Lenscare - Europas größter Kontaktlinsen-Versand GRATIS Mega-Poster!