Triathlon DTU :: Tri2b :: Marathon.de :: Lauftreff.de :: running-pur :: Laufreport :: Laufkalender  

Hauptmenü

Denkmal!

Urlaub - das ist jene Zeit, in der man zum Ausspannen eingespannt wird.

-- Hans Söhnker, dt. Schauspieler (1903-81)

Anmeldung







Suchen

Wettkämpfe: Der OlympJA-Fackellauf
veröffentlicht 10.04.2003, 15:01 Uhr
Diesen Beitrag weiterempfehlen versenden  Druckerfreundliche Ansicht drucken

Rhein-Main-Gebiet, 09.04.2003

ich bin dabei
Ich war dabei! So mu? es jetzt hei?en. Wo? Beim vielumworbenen Fackellauf von HIT-RADIO FFH. Zur Unterst?tzung von Hessens bzw. Frankfurts Bewerbung f?r die Olympiade 2012 trug ich die Fackel durch den Main-Taunus-Kreis.

Am 2. April hat Hessens Ministerpr?sident Roland Koch die OlympJA!-Fackel von HIT RADIO FFH entz?ndet. Kurz darauf machte sich der erste L?ufer von Bad Karlshafen auf den Weg. ?ber 85 Etappen soll die Fackel von einen an den anderen L?ufer ?bergeben werden, bis sie zum R?merberg ihr Ziel findet. Viele weitere Olympia-Begeisterte haben sich immer wieder spontan den ausgesuchten - nicht nur Prominenten - Fackell?ufern angeschlossen, folgen dem Tross und begleiten die Fackel durch das ganze Hessenland.

Am Mittwoch, 9. April mu?te ich sehr fr?h raus. Schlie?lich sollte es p?nktlich um 7 Uhr morgens losgehen. Die Fackel sollte 6 weitere Kilometer von Fischbach nach Bremthal zur?cklegen. Nun ja, nach einigen kurzen Presse- und Funkaufnahmen setzten wir uns langsam, ganz langsam in Bewegung. Mit dabei waren noch Thomas Horn, der B?rgermeister von Kelkheim, Annemarie Reng vom SV Fischbach, Torsten Rehberg von der SG Kelkheim sowie Lisa - nat?rlich von Passtschon98.


Es war bitterkalt. Das Thermometer zeigte -2 ?C an. Warm angezogen ging es dann rauf auf die B455 und ab in den dichten Berufsverkehr. Begleitet und eingekeilt von diversen Polizeiwagen, ADAC Motorr?dern und der Werbekarawane (von Hassia Mineralwasser und FFH) zog es uns mit fetziger Musikbegleitung nach Eppstein. Hier lie? uns der B?rgermeister allein weiterziehen. Er wollte keine Grenzkonflikte im fremden Territorium ausl?sen, sozusagen "political correct". Ein Eppsteiner Repr?sentant kam leider nicht als Abl?sung dazu.

Wir steuerten einen Parkplatz an, damit sich der aufgebaute Stau hinter uns l?sen konnte. Hupend und hoffentlich nicht im Groll fuhr eine endlose Autoschlange an uns vorbei. Sodann zogen wir gem?tlich im 6er-Tempo wieder los. Freundliche Passanten winkten uns von allen Seiten. Es war schon toll. Und wann kann man mal mitten auf der B455 laufen?

Nach Bremthal ging es dann doch merklich bergan. Besonders die letzten 250 Meter sind ziemlich steil. Einige B?rger und meine Fackel-Abl?sung warteten bereits auf uns. Hier war dann das Verkehrschaos perfekt. Alles war ziemlich eng und das, wo so viele zur Arbeit wollten.

Nach 6 Minuten Pause machten sich zwei L?ufer mit der Fackel auf den Weg nach Bierstadt. Wir dagegen liefen den gleichen Weg zur?ck nach Fischbach. Das war schon viel spannender und gef?hrlicher als noch in Gegenrichtung.

Doch diese Geschichte ist noch nicht beendet.

Am Abend sind Lisa und ich nach Weiterstadt ged?st. Gegen 18 Uhr rauschte der FFH-Express mit einer L?uferschar auf den Marktplatz ein. Dort ?bernahm dann Lisa als offizielle Fackeltr?gerin das Feuer. Die Etappe endete in Darmstadt. Bis zum Luisenplatz im Herzen der Stadt legten wir weitere 8 Kilometer mit der Fackel zur?ck. Diesmal begleiteten uns gut 15 L?ufer, dabei auch viele vom FFH-Team und eine Delegation von der Leichtathletikabteilung der SG Weiterstadt. Das Tempo war wie gewohnt im 6er-Schnitt. Kalkuliert haben die von der Orga einen 8er-Schnitt. Doch das war uns doch viel zu langsam.

Auf dem Luisenplatz waren nur wenige Zuschauer, die uns mit erstaunen registrierten. Nat?rlich durfte auch die Presse nicht fehlen. So mu?ten wir uns nochmals in Positur werfen.

Gl?cklicherweise nahmen uns die Sportskameraden von der SG Weiterstadt wieder mit zur?ck. Die richten den Adventslauf in der zweiten Dezemberwoche in Weiterstadt aus. Gut zu wissen, da werden wir uns bestimmt mal sehen lassen. Schlie?lich war es schon halb acht, als wir uns wieder auf den Weg nach Hause machten.

Abschlie?end hoffe ich jetzt nur noch, da? Frankfurt auch den Zuschlag bekommt. Wir werden es am Samstag wissen.


Anmerkung: siehe auch im Lesestoff weitere Einzelheiten
Der OlympJA-Fackellauf | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer



Impressum | Credits

RSS-News-Syndikation über backend.php

www.blume2000.de ReifenDirekt.de Buch24.de - Bücher versandkostenfrei fotokasten - the pixel evolution Sportschuhe.com und Laufschuhe.com Bike24 - Online-Shop für Rennrad und Mountainbike bobshop.de - Fachversand für Radsportbekleidung Sport-Thieme.de www.doggytag.de Dogtags mit Ihrem Namen Lenscare - Europas größter Kontaktlinsen-Versand GRATIS Mega-Poster!