Triathlon DTU :: Tri2b :: Marathon.de :: Lauftreff.de :: running-pur :: Laufreport :: Laufkalender  

Hauptmenü

Denkmal!

Die Menschen sind doch dazu da, einander auszuhelfen.

-- Voltaire

Anmeldung







Suchen

Marathon: #10: 4. 50km-Ultramarathon des RLT Rodgau
veröffentlicht 25.01.2003, 20:00 Uhr
Diesen Beitrag weiterempfehlen versenden  Druckerfreundliche Ansicht drucken

Laufen25.01.2003: Rodgau-Dudenhofen, 50 km in 4:53:47

Ultramarathon
Zum Start um 10:00 Uhr haben sich einige Passtschon98er eingefunden. Lisa, Rainer Ki., sowie Gabi und Rolf. Das Wetter kann man als Kaiserwetter bezeichnen. Strahlender Sonnenschein, au?erhalb des Schattens angenehm warm, sonst so um -1?C. Sp?ter in der Sonne um 5?C.Kurz: die Bedingungen waren f?r meinen ersten Ultramarathon ideal.

Klug, wie man(n) ist, beginnt man einen 50 km Lauf ganz langsam und stellt sicher, da? man am Anfang nicht zuviel Pulver verschossen hat. Start slow - finish strong! Das habe ich mir dann auch vorgenommen und konnte die Strategie in die Tat umsetzen. Mit anderen Worten: ich nahm mein Deb?t auf dieser Distanz ernst, lief aber ?berlegt, locker, leicht und entspannt, mit absolut gleichm??igen 5km-Rundenzeiten (als auch einzelnen Kilometerzeiten) souver?n ins Ziel.


Doch der Reihe nach: einige einleitende Worte mu?ten wir ?ber uns ergehen lassen, bis wir raus auf die Strecke geschickt wurden. Es ist ein 5km-Rundkurs, der 10mal absolviert werden mu?te. Zu Beginn ging es auf Asphalt durch den Wald bis sich der Belag ?nderte. Eine leichte Erh?hung folgte und der erste Kilometer war schon erlaufen. Dann ging es einige Meter runter auf der einzigen etwas unebeneren Passage der Strecke. Als es wieder flach wurde verlassen wir auch schon den Wald und erreichen die 2. Kilometermarke. Auf Wirtschaftswegen, die erst noch gefroren sind, sp?ter durch die Sonnenstrahlen aufgeweicht wurden, aber immer gut belaufbar waren, ging es dann durch die Felder, ehe wir wieder in einen Wald einbogen. Schon lag Kilometer 3 hinter uns, als wir den Wald auch wieder verlassen hatten. Jetzt ging es wieder auf schwarzem Belag bis zum Start-/Ziel-Wendepunkt. Zum Kilometer 4-Punkt ging es leicht hoch, ohne da? man sich zus?tzlich anstrengen mu?te. Nun kamen mir die vorauseilenden L?ufer entgegen, die die Runde bereits geschafft haben. Verpflegung wurde von rechts und links gereicht. Erst von rechts, dann zum 50 Meter zum Wendepunkt, wieder zur?ck und dann wieder Verpflegung. Verdursten konnte man also wahrlich nicht. Einem erfolgreichen Lauf stand nichts im Wege.

Trotz einer beachtlichen L?uferschar kam es nie dazu, da? es voll auf der Strecke wurde. Alles war sehr gesittet und fair. Schon schnell hat sich Uwe vom LG Haltern an meine Fersen geheftet, der mich dann auf den verbleibenden 48,5 km begleiten sollte. Wir verstanden uns sofort und redeten ?ber Gott und die Welt. Technologie, Eisenbahn, Marathon- und Ultralauf, Wirtschaftslage, Stadtentwicklung, Fu?ball usw. waren Themen, die ausgiebig wir besprochen haben. Alles war sehr kurzweilig, interessant und lenkte vom Laufen ab. Selbst an der ersten Verpflegungsstation ri? der Kontakt nicht ab, denn ich bin da immer schnell vorbei, da ich mir angew?hnt habe, nur einen Becher zu schnappen und im Laufen zu trinken. Zeit will ich dort nicht mehr verlieren. Die einzige Z?sur gab es kurz vor Kilometer 12, als wir uns von unn?tigen - fl?ssigen - Balast trennen mu?ten. Das war auch der einzige Ausrei?er in der sonst gleichm??igen Kilometerdurchgangszeit. Flugs kam der Schnellste an uns vorbei. Der Zweite und Dritte folgten mit unglaublichen Abstand. Der Sieger hat uns letztendlich dreimal ?berrundet, die f?hrende Frau zweimal.

Die Marathonmarke kam nach 4:08 Stunden unter meine F?sse. Da war es zum Ziel garnicht mehr so weit. Richtig happy, merkte ich kurz an, da? ich wettkampfm??ig noch nie so weit gelaufen sei. "Schon klar!", meinte mein Schatten, er hatte verstanden. Und immer noch versp?re ich keine Probleme. Im Gegenteil: mir geht es gl?nzend, k?rperlich und gef?hlsm??ig. Dazu kommt, da? jetzt viele L?ufer eingeholt werden, die uns ?berholten und zu schnell angegangen sind, oder auch einfach ?berrundet wurden. Das ist einfach befl?gelnd. Unglaublich!

Ich ersp?he Lisa an der Kreuzung im Wald, die mir jubelnd zuwinkt und mich begl?ckw?nscht. Ganz verwundert bin ich, da? sie sich auf die letzte Runde macht. Wow! Das ist eine Wahnsinnsleistung, die hoch eingesch?tzt werden mu?.

Auf einen Zielsprint kann ich gut und gerne verzichten. Das pa?t irgendwie nicht zu diesem Lauf. Au?erdem habe ich mein Ziel schon vor dem Zieldurchlauf erreicht. Ich bin gleichm??ig ohne ein Tief durchgelaufen. Ein gutes Training zahlt sich eben aus. Keine Verzettelung mit anderen Aktivit?ten, eine gute Renneinteilung, Zuversicht in eigene St?rken.

Die 5-Stundenmarke unterbiete ich deutlich. 4:53.49 h stoppe ich auf meiner Uhr. Ich bedanke mich bei meinen Mitl?ufer f?r den tollen Lauf, den wir zusammen hatten. Gleich darauf legt mir Rainer schon eine w?rmende Decke ?ber den R?cken. Schnell noch einen Becher Cola geschnappt, dann gehen wir zum Duschen. Die sind eisig kalt, ein dickes Manko an der sonst sehr guten Organisation.

Flugs stehen wir mit Lisa in der Runde. Sie hat sich richtig beeilt, um mit uns anzusto?en. Die Zigarre und das Finisher- und Bestzeitenweizenbier darf nat?rlich auch nicht fehlen. Auch eine abgek?mpfte Gabi - ebenfalls mit Deb?t - stie? letztendlich auch noch zu uns. So stelle ich mir jedes Deb?t vor.


km     Laps        5-Splits
5 0:29:24 0:29:24
10 0:58:49 0:29:25
15 1:28:00 0:29:11
20 1:57:08 0:29:08
25 2:26:32 0:29:24
30 2:56:06 0:29:33 35 3:25:23 0:29:17
40 3:55:08 0:29:45
45 4:24:45 0:29:37
50 4:53:47 0:29:02

Gesamt 4:53:47
5-Splits
0:29:23
1. H?lfte 2:26:32
2. H?lfte 2:27:14


Anmerkung: Bilder in der Galerie
Ergebnisliste: http://rlt-rodgau.bei.t-online.de
#10: 4. 50km-Ultramarathon des RLT Rodgau | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 1 Kommentar
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer

Re: #10: 4. 50km-Ultramarathon des RLT Rodgau

(Bewertung: 1)
von Lisa am 29.01.2003, 19:19 Uhr
(Benutzerinformation  | Nachricht senden 
meine Zeiten: Lisa
0:31:40 0:31:40
1:03:21 0:31:41
1:34:45 0:31:24
2:06:07 0:31:22
2:38:53 0:32:45
3:11:08 0:32:16
3:43:55 0:32:47
4:16:39 0:32:43
4:49:52 0:33:13
5:22:50 0:32:57
Schnitt 5-Splits 0:32:17
1. Hälfte 2:38:53
2. Hälfte 2:43:57
DifferenzI-II 0:05:05
km-Schnitt 0:06:27




Impressum | Credits

RSS-News-Syndikation über backend.php

www.blume2000.de ReifenDirekt.de Buch24.de - Bücher versandkostenfrei fotokasten - the pixel evolution Sportschuhe.com und Laufschuhe.com Bike24 - Online-Shop für Rennrad und Mountainbike bobshop.de - Fachversand für Radsportbekleidung Sport-Thieme.de www.doggytag.de Dogtags mit Ihrem Namen Lenscare - Europas größter Kontaktlinsen-Versand GRATIS Mega-Poster!