Triathlon DTU :: Tri2b :: Marathon.de :: Lauftreff.de :: running-pur :: Laufreport :: Laufkalender  

Hauptmenü

Denkmal!

Liebe ist die Kraft, die verzeihen kann.

-- Fritz Leist

Anmeldung







Suchen

Triathlon: Ironman Deutschland: Mein erster Support-Einsatz in Frankfurt
veröffentlicht 18.08.2002, 23:01 Uhr
Diesen Beitrag weiterempfehlen versenden  Druckerfreundliche Ansicht drucken

18.08.2002: Frankfurt

Beim ersten Ironman am 18. August 2002 in Frankfurt war dann auch mal die Stunde gekommen, wo ich als Supporter meinen Mann stehen mußte.

Lisa bat mich für sie einzuspringen und Frank auf dem Streckenabschnitt in Bergen-Enkheim zu versorgen. Das war natürlich kein Problem. So konnte ich gleich mit Andrea, Christian und Julja den Aktiven zu jubeln.

Problematisch ist aber, früh aus die Falle zu steigen. Natürlich eine halbe Stunde zu spät, bin ich dann um 06:10 Uhr aus dem Haus. So mußte ich mich sputen, noch vor der Vollsperrung der Friedberger nach Enkheim zu kommen. Dort wurde von offizieller Seite schon kräftig Hand angelegt. Nur Frage ich mich, warum die Verpflegungsstation am Hang aufgebaut wird? Wenige Meter weiter vorne wäre es flach gewesen!

Anfangs haben wir uns oben an die Abfant nach Seckbach hingepflanzt. Lange zog sich der umjubelte Troß der Triathleten hin und als fast der letzte durch war, kam auch die Spitzengruppe mit Zäck und Leder auf der zweiten Runde an uns vorbeigeschossen. Markos Vater wies uns darauf hin, daß m?glicherweise eifrige Marshalls das nicht gerne sehen, wenn die Wettk?mpfer außerhalb der Verpflegungszonen betreut werden. Also sind wir nach unten gestiefelt und haben gespannt auf Marko, Frank und Detlef gewartet.

Marko hatte gute 14 Minuten Vorsprung bevor der Verpflegungsbeutel mit Laugenstange, frischen Brötchen, Banane, Getränk, Powerbar und Nudelsuppe Franks ausgestreckten Arm erreichte. Schwupps war er auch wieder verschwunden. Christian konnte so schnell kaum ein Foto schießen. Es war wie bei der Tour de France.

So, jetzt muß er zu sehen, daß er was in den Magen bekommt. Bin gespannt, wie er auf den Schwarzwälder Schinken reagiert. Andrea meinte noch, Kochschinken sei eigentlich genau richtig. War wohl auch so. Tschuldigung Frank.

Am Nachmittag ging es dann noch zur Marathonstrecke am Mainufer. Gerade rechtzeitig erspähte ich Frank auf den letzten drei Kilometern. Er sah noch recht frisch aus was den Laufstil betraf. Von Nahen machte er aber den Eindruck, als sei er in den letzten 10 Stunden jeweils um ein Jahr gealtert. Ein wenig Anfeuerung konnte ich noch geben. Dann lief er alleine weiter und Christian direkt vor die Kamera. Frank hatte Marko zwischenzeitlich überholt. Beide erreichten aber unter der 10-Stundengrenze das Ziel auf dem Römerberg.

Und das war mein erster Einsatz als Supporter.


Anmerkung: nächster Ironman Germany: 12.07.2003
Ironman Deutschland: Mein erster Support-Einsatz in Frankfurt | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer



Impressum | Credits

RSS-News-Syndikation über backend.php

www.blume2000.de ReifenDirekt.de Buch24.de - Bücher versandkostenfrei fotokasten - the pixel evolution Sportschuhe.com und Laufschuhe.com Bike24 - Online-Shop für Rennrad und Mountainbike bobshop.de - Fachversand für Radsportbekleidung Sport-Thieme.de www.doggytag.de Dogtags mit Ihrem Namen Lenscare - Europas größter Kontaktlinsen-Versand GRATIS Mega-Poster!