Triathlon DTU :: Tri2b :: Marathon.de :: Lauftreff.de :: running-pur :: Laufreport :: Laufkalender  

Hauptmenü

Denkmal!

Verdoppeln lässt sich das Glück nur, wenn man es teilt.

-- Johann Nepomuk Nestroy

Anmeldung







Suchen

Kategorie: Marathon

In dieser Kategorie sind folgende Beiträge:

    123   >

LaufenMarathon: #30: 2. Brombachsee-Marathon
Nie habe ich bisher vom Brombachsee gehört und schon kamen Zweifel an meiner Bildung auf. Bis ich erfuhr, dass dieser Stausee vor nicht gar zu langer Zeit neu entstanden ist. Nun ist er ein Teil der Fränkischen Seenplatte mit dem bekannten Rothsee und dem Altmühlsee. Aha!

Bis Pleinfeld sind es von Frankfurt gut 300 km und so war es besser, bereits einen Tag vorher anzureisen. Leider ist das am Freitagabend keine einfache Sache über die A3! Doch rechtzeitig erreichten wir das Marathonzentrum an der Brombachhalle. Dort lief bereits das Rahmenprogramm mit Tanzvorführungen usw. Die Anmeldung ging nicht so leicht von der Hand, denn ich wollte meinen eigenen Chip registrieren. Zwei, drei Fragen in die Runde führten mich zu einer tatkräftigen jungen Dame, die den Prozess in die Hand nahm. Alles gut soweit.

Anmerkung: Webseite: http://www.brombachseemarathon.de
weiterlesen... '#30: 2. Brombachsee-Marathon' (5482 Zeichen mehr) Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: 11. Hochstift-Marathon

In der allgemeinen Marathon-Euphorie reiht sich Fulda nicht gerade ein. W?hrend eine Marathonpremiere die andere jagt, scheint in Fulda die Luft raus. Nur ca. 130 Marathonis bew?ltigten die 42,195 km am 05.September, der sich mir als hei?er Sp?tsommertag in den Kopf gebrannt hat. Aber am Wetter liegt es bestimmt nicht, dass Fulda kein Marathonmagnet ist.

Nein, die Organisatoren geben sich nur alle erdenkliche M?he, um den L?ufern einen akzeptablen Marathonevent zu bieten. Zwei Strecken werden angeboten, Halbmarathon im Team oder allein (auch Walking) sowie der Marathon. Zwei Runden m?ssen die Marathonis bew?ltigen und das ist wirklich nicht sch?n. In der ersten Runde sind noch Zuschauer, die sich den Lauf ansehen wollen, supporten und anfeuern. Auf der zweiten Runde hat sich das grunds?tzlich ge?ndert. Nur noch ?berraschte Passanten und Touristen, die in der City dem Stadtfest beiwohnen, Radfahrer die verduzzt gucken und den Weg r?umen, oder eben auch nicht. Wahrlich nicht sehr motivierend das Ganze. So bleiben nur die flei?igen Helfer an den Getr?nkestationen, die alle 3 km am Wegesrand ihren Job f?r uns machen. Danke daf?r!

An Verpflegung mangelt es nicht, auch wenn es im Ziel vielleicht knapp wurde. Sogar Kuchen war noch bis nach der Siegerehrung da. Doch die Preise vermiesen mir den Geschmack wie auch auf alles andere, was k?uflich angeboten wird. Meineserachtens viel zu teuer. So begn?ge ich mich mit dem Freigetr?nk aus der Gratisbierglas mit Marathonmotiv.

Anmerkung: Webseite: http://www.fulda-marathon.de
weiterlesen... '11. Hochstift-Marathon' (4608 Zeichen mehr) Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #25: 4. Rheinenergie-Bonn-Marathon
Bonn, 04.04.2004 in 3:55:22

Ich habe lange ?berlegt, ob ich denn am 04.04.04 meinen 4.ten Marathon in diesem Jahr laufen soll. Das w?re dann auch mein 25.ter Marathon, also ein Viertel von den avisierten 100. Nun gut, ich habe mich doch aufgerafft und bin fr?h morgens nach Bonn ged?st. Bis 08:00 Uhr mu?te ich am Schalter zum Nachmelden sein. Kein Problem, die Autobahn war wunderbar frei, kein Mensch unterwegs.

In Bonn bin ich direkt zum Uni-Parkhaus, nicht gerade billig, aber nur 200 Meter von der Startlinie entfernt. So nah kommt man selten (es gibt Ausnahmen: z.B. M?nster, Steinfurt) ran. Der kurze Weg zum Zelt, wo erst die Marathonmesse und sp?ter die Marathonparty gefeiert werden sollte, zeigte mir, dass es heute nicht so warm werden sollte. Im Gegenteil, der Himmel war arg bedeckt und es war leicht windig. Aber bis zum Start ist es noch ein bisschen hinne.Mein Freistart-Gutschein von der ArQue wurde anstandslos akzeptiert und ich war gemeldet. Gut so, also warten und nochmal warten bis zu meinem Start um 09:45 Uhr.

Ich ging wieder zum Auto in die Garage und machte mich langsam fertig, nicht wissend was ich den heute anziehen solle. Erstmal kurz!? Die Skater hatten es heute bestimmt nicht einfacher. P?nktlich vor dem Start begann es zu Nieseln, dann zu regnen. Die Unfallgefahr steigt damit unweigerlich an. Au weia! Die Stimmung am Start ist berauschend, der Moderator heizte den Skatern und Zuschauern geh?rig ein. In der Zwischenzeit konnte ich eine der vielen Dixies einen Besuch abstatten. Mit dem einsetzenden Regen habe ich dann umdisponiert und mir ein langes Hemd angezogen, keine schlechte Wahl, soweit.

Auf dem Weg in die Startaufstellung bin ich dann Sabine Wei? und Detlev Ackermann begegnet. Sie hatten sich die 04:04:04 h als Zielzeit vorgenommen. Nun gut, da muss aber alles passen. Rolf M?ller war auch noch im Bunde. Und so ging dann die Reise durch Bonn langsam los.

Das Feld setzte sich z?gig in Bewegung, die Stra?en waren zun?chst breit genug. Auf der Br?cke nach Bonn-Beuel standen links und rechts sehr viele Zuschauer. Bei Kilometer 1 mu?te ich ein wenig langsamer machen, sonst w?re ich in die Tempofalle gerast (sprich: Blitzanlage). 6:06 min/km ist langsam genug, dann 5.45 min/km und 5:40 min/km zeigen, dass ich auf dem richtigen Wege war. Kurz vor 4 gings vielen anderen nach und zwar in die B?sche. Der Druck war einfach zu gro?. Die ganze Passtschon98 Gruppe l?uft noch beisammen.

In Beuel ist es sehr beschaulich, immer wieder kleine Zuschauergruppen, dann die markante Kirche und schlie?lich die erste Verpflegungsstation unter und hinter der Konrad-Adenauer-Br?cke. Die Stimmung ist gl?nzend; so macht laufen Spa?. Einmal rum und wir lassen Beuel hinter uns und ?berqueren wieder den Vater Rhein. Ein Blick zur?ck zeigt mir, dass noch einige nach uns gestartet sein m?ssen, dabei waren wir ganz hinten im Starterfeld.

Es beginnt wieder leicht zu nieseln. Erfrischend! Die Jungs und M?dels von DRSL stehen bei Kilometer 10 am Rande und sorgen f?r Stimmung. Gut so, denn jetzt am Rheinufer entlang wird es merklich einsamer. Das Motorschiff Antigone schippert im selben Tempo neben uns her. Im Regierungsviertel ist absolut nichts los. Die ehemalige Machtzentrale passieren wir fast unbemerkt.

Ich l?se mich vom Rest und beginne, mein Tempo zu laufen. Es regnet jetzt, Kilometer 15. Muss das sein? Bei der Telekom kommt es in Str?men runter, bei der Post gehts zum Ausgleich gl?ckerlicherweise richtig ab, denn eine coole Rockband verbreitet gute Laune. Ich h?tte gerne l?nger zugeh?rt. Doch ich muss weiter. Ich greife mir meinen Becher Wasser an der Verpflegungsstelle und notiere, dass ich ziemlich gut voran komme.

Kilometer 17. Mit dem Regen ist es vorbei, es lockert auf.

Endlich wieder ein wenig gr?n, das gab es bisher noch nicht. Mir kommt es hier vor, als wenn die Anwohner vom Marathon nicht die Bohne interessiert. Kilometer 20 naht und die n?chste Verpflegung. Die Sonne kommt raus und die Wolkendecke rei?t auf. Herrlich! Da wird einem richtig warm ums Herz und ich beginne zu schwitzen. Doch falsch angezogen? Richtig, wird wird einfach zu warm. Halbmarathon in 1:58:29 h. In Bad Godesberg gehts druch ein Villenviertel. Die Stra?e ist zwar enger als bisher, aber das Feld ist schon weit auseinandergezogen. Die Skater verfluchen bestimmt den Zustand der Stra?e. Baustellen engen die Stra?e an den Kreuzungen gef?hrlich ein, dazu ein wenig Kopfsteinpflaster.Meine Kameraden von der Bundewehr managen den Verpflegungspunkt bei Kilometer 25. Weiter so, Jungs. Ich greife zu Cola, tut immer gut, dazu ein Gel. .


Anmerkung: Ergebnisse und Infos vom Veranstalter -- http://www.rheinenergie-bonn-marathon.de
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #24: 1. Freiburg-Marathon

Freiburg, 28.03.2005. Marathon in 3:53:33 h.

Premiere in Freiburg: Endlich! Nach dem Medienrummel und endlosen Newslettern ist es jetzt erstmal vorbei. Dabei hat fast alles richtig gut geklappt.

Wir waren mit einer Delegation von 5 L?ufern und vier Supporter im Breisgau und erlebten einen tollen Marathon an einem wunderbaren Fr?hlingstag. Los gings allerdings schon am Samstag auf der Marathonmesse. Die hatte alles zu bieten, was man sich vorstellt. Angebote wie immer, die obligatorische Nudelparty (auch am Sonntag noch m?glich), die Ausgabe der Startunterlagen mit dem ?blichen Krimskrams. Ich habe mir noch ein Funktionsshirt zugelegt, nachdem ich mich von der Gr??e ?berzeugt hatte. Schade, warum war es nur nicht orange. H?tte viel besser ins CI gepa?t. Das w?re der Knaller gewesen.

Wir verlassen die gut erreichbare Neue Messe und bummeln durch die Altstadt. Hoch auf den Glockenturm des M?nster ist zwar keine gute Marathonvorbereitung, aber sehr lohnenswert! Planm??ig beenden wir den Tag am PS98-Stammtisch in Stegen. Nur, wo war Klaus? Ein R?tsel!

Nach einer extrem kalten Nacht (die Heizung im Hotel war ausgefallen) klingelte um 6:30 Uhr der Wecker; gelebte 5:30 Uhr aufgrund der Sommerzeitumstellung. Frisch machen mit eiskaltem Wasser und fr?hst?cken in der kalten Stube. Bei 0?C ging es die 12 Kilometer nach Freiburg zur Messe; im R?ckspiegel die aufsteigende Sonne und schneebedeckte Bergh?nge. Auf dem Parkplatz h?tten die Einweiser ein wenig mehr auf Zack sein k?nnen. Dann eilen Lisa und ich die 50 Meter rein ins Warme. Im Messerestaurant ordern wir eine hei?e Schokolade zum warm werden.

Die Menschenmenge w?chst min?tlich, es werden immer hin fast 9000 L?ufer erwartet. Offiziell waren es weniger und Finisher noch deutlich weniger. Warum m?ssen die Veranstalter immer so mit ihren aufgebauschten Anmelderzahlen hausieren? Im Ziel waren es 2674 Marathonl?ufer und 4809 Halbmarathonis, macht zusammen 7483 Finisher. Schwund: 1500!!!


Anmerkung: Ergebnisse und weitere Infos
weiterlesen... '#24: 1. Freiburg-Marathon' (7253 Zeichen mehr) Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #23: 21. Brooks Steinfurt Marathon
21. Brooks Steinfurt Marathon
20.03.2004: Steinfurt in 4:07:59

An diesen Lauf werde ich mich bestimmt lange noch erinnern. Denn bis dato war es bestimmt mein schwerster Marathon. Nach Duisburg bei 30°C dachte ich, schlimmer kann es nicht mehr werden. Da habe ich die Rechnung ohne Wind und Regen gemacht.

Frohen Mutes habe ich mich als Testläufer bei running-pur für Steinfurt beworben und so die Startgebühr eingespart. Davon abgesehen ist der Steinfurt-Marathon recht preiswert und jeden Cent wert. Die Steinfurter treten sogleich mit mir und Lisa in Verbindung und die Anmeldung ist super-einfach, unkompliziert und höchst zufriedenstellend abgeschlossen. Wunschstartnummer war letztes Jahr schon kein Problem und für die Paarwertung sind Lisa und ich auch vorgemerkt worden. Die Wettervorhersage nach den schönen ersten Frühlingstagen verheißt zum Frühlingsanfang nichts Gutes; es soll regnen und windig sein. Okay, im Münsterland ist es immer windig, deswegen gibt es so viele Windenergieanlagen dort, aber Regen? Eine Stunde vor dem Start kommt die Sonne raus und am Himmel gab es auffallend viele blaue Flecken. Aha, wie letztes Jahr; es klart auf! Frage: in kurz oder lang? Die Antwort bleibe ich erstmal schuldig.

Parken ist in Steinfurt überhaupt kein Problem, die maximale Entfernung zur Anmeldung beträgt 500 Meter. Wer mehr läuft, war ängstlich oder hat zuviel Ruhe!

Anmerkung:

Ergebnisse und Bilder auf der Webseite des Veranstalters.

weiterlesen... '#23: 21. Brooks Steinfurt Marathon' (11741 Zeichen mehr) Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: Vorschau: Hamburg Marathon
Das dritte Mal in Hamburg. Immer wieder eine Reise wert, hoffe ich. Lisa macht den Support an der Srecke. Frank und ich rennen um die Wette und gute Zeiten. Sozusagen der erste Saisonh?hepunkt.
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #22: 5. Ultramarathon in Rodgau
Noch brauchbares Wetter. Zeit 4:53 h. Vorgabe als klar eingehalten.
Anmerkung: Ergebnisse unter http://rlt-rodgau.bei.t-online.de
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #21: 21. eurocity marathon messe frankfurt
27.10.2003: Frankfurt in 4:24:04

Wieder in Frankfurt und wieder kurze und bekannte Wege.

Anmerkung: Bildergalerie
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #20: 30. Berlin Marathon
28.09.2003: Berlin in 4:06

30. real Marathon Berlin
Bericht folgt in k?rze.

Anmerkung: Bildergalerie
Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

LaufenMarathon: #19: 21. Baden-Marathon
21.09.2003: Karlsruhe in 4:19:33

Bin ich m?de. Auf dem R?ckweg von Karlsruhe habe ich zweimal eine Autobahnrastst?tte angehalten, um meinen m?den Augen eine Pause zu g?nnen. Nein, nicht mehr der tollen Eindr?cke, die ich vom Baden-Marathon oder besser gesagt der Strecke mitnehme, sondern weil es gestern Abend einfach ganz sch?n sp?t wurde.

So habe ich mich bereits um 05:30 Uhr aus dem Bett gesch?lt und bin eine Stunde sp?ter bereits auf dem Weg nach Karlsruhe zum Baden-Marathon. Eine weitere Stunde sp?ter finde ich mich wieder in der 700 Meter langen Schlangen, die die Abfahrt zur Europahalle sucht. Dazwischen erlebte ich einen herrlichen Sonnenaufgang, unbeschreiblich sch?n.

Wenn ich nicht so gelassen w?re, h?tte ich mich ?ber die Witzbolde, die sich nicht in die Schlange einreihen wollen sondern sich reindr?ngeln ge?rgert. Aber es ist noch genug Zeit bis zum Start und so beruhige ich mich wieder.

Die Parkplatzeinweisung h?tte etwas genauer sein k?nnen, doch auch so bekomme ich ohne Probleme einen Parkplatz gerade mal 4 Minuten Fu?weg vom Marathonzentrum entfernt. Angekommen an der Europahalle entdecke ich buntes Treiben. Einige wenige Verkaufsst?nde bieten Equipment an, die Rei?er sind aber nicht darunter. In der Halle dann links die Ausgabe der T-Shirts. Ich bekomme auch noch eins, obwohl ich nach dem 31.07. gemeldet habe, leider nur in "L" und das passt mir garantiert, wenn ich mal nicht mehr laufen sollte. Schade, der Mann an der Ausgabe blieb standhaft.

Anmerkung: Webseite: http://www.baden-marathon.de
weiterlesen... '#19: 21. Baden-Marathon' (7646 Zeichen mehr) Diesen Beitrag weiterempfehlen Druckerfreundliche Ansicht

    123   >




Impressum | Credits

RSS-News-Syndikation über backend.php

www.blume2000.de ReifenDirekt.de Buch24.de - Bücher versandkostenfrei fotokasten - the pixel evolution Sportschuhe.com und Laufschuhe.com Bike24 - Online-Shop für Rennrad und Mountainbike bobshop.de - Fachversand für Radsportbekleidung Sport-Thieme.de www.doggytag.de Dogtags mit Ihrem Namen Lenscare - Europas größter Kontaktlinsen-Versand GRATIS Mega-Poster!